Das neue Nexus 5 von Google

Das neue Nexus 5 wurde von LG in Korea für Google gefertigt und kam Ende Oktober 2013 auf den Markt. Es löst das Vorgängermodell Nexus 4 ab, das seit Oktober 2012 erhältlich war und ist somit nunmehr bereits das fünfte Smartphone der Serie, die Google in Kooperation mit seinem koreanischen Partner LG aufgelegt hat. Es ist etwas größer, dafür aber 9 Gramm leichter als das Vorgängermodell.

Die Abmessungen des neuen Nexus 5 sind 137,8 mm x 69,1 mm x 8,6 mm (H x B x T). Das Gerät wiegt 130 g. Die Anzeige hat eine 4,96-Zoll-Diagonale. Auch damit übertrifft das Gerät sein Vorgängermodell. Eine Auflösung von 1920 × 1080 Pixeln und 445 ppi Punktdichte, sind nunmehr möglich. Die Digitalkamera des Nexus 5 liefert 8,0 Megapixel und eine Videoauflösung von 1920 × 1080 Pixel. Mit der Frontkamera sind 1,3 Megapixel möglich.

Eine Vielzahl technischer Leckerbissen

Das technische Herz ist der Prozessor Qualcomm Snapdragon S800 mit einer Taktfrequenz von 2,3 GHz. Als Arbeitsspeicher stehen 2 GB, als interner Speicher 16 oder 32 GB zur Verfügung. Das Nexus 5 besitzt zahlreiche Sensoren, so beispielsweise einen digitalen Kompass, einen Beschleunigungssensor, einen Näherungs- und Umgebungslichtsensor, ein 3-Achsen-Gyroskop, ein Barometer, selbstverständlich GPS und Hall-Effekt. Konnektivität ist in Bezug auf die Mobilfunknetze GSM/UMTS/HSPA+/ und LTE gegeben, wobei neben Bluetooth-Verbindungen über Bluetooth 4.0 beim Nexus 5 auch Near Field Communication über Android Beam und selbstverständlich via WLAN 802.11 a/b/g/n/ac möglich sind. Das Nexus 5 verfügt über einen Anschluß für Micro-USB 2.0 und eine 3,5-mm-Klinke. 

Printed Circuit BoardDer Akku ist ein Lithium-Polymer, 8 Wh (2.300 mAh) mit bis zu 17 Stunden Talk-Time und 300 Stunden im Standby-Betrieb möglich sein sollen. Weitere technische Feautures des Gerätes sind das Gorilla Glass 3 von Corning, ein innovatives und erst seit 2013 erhältliches Glas für das Display, angeblich noch stabiler und dreimal kratzfester als das Vorgängerprodukt, welches seit Mitte 2007 für Displays verbaut wurde. Ferner die Möglichkeit zum völlig kabellosen Laden über den Induktionsstandard Qi. Auf den Punkt gebracht ist das Smartphone damit das dünnste und schnellste Nexus-Telefon aller Zeiten. Auch für Spieler ist das Gerät mit Sicherheit interessant, denn unmittelbar von der Quelle stehen mehr als 1 Million Apps und Spiele zum Abruf bereit. Vieles davon sogar völlig kostenfrei.

Die Unterschiede zum Nexus 4

Die Bilder sind beim Nexus 5 letztendlich deutlich schärfer und kontrastreicher, so dass das Fotografieren einfach mehr Freude bereitet. Nicht zuletzt deswegen, weil das Nexus 5 nunmehr auch einen optischen Bildstabilisator besitzt, der in der Lage ist, zumindest leichte Wackel- und Zitterbewegungen der Hand beim Fotografieren auszugleichen. Ein weiterer Unterschied ist zwischen Nexus 4 und Nexus 5 in der Anordnung der Lautsprecher zu finden. Waren diese nämlich beim Nexus 4 noch auf der Rückseite des Gerätes angeordnet, so befinden sie sich beim Nexus 5 nunmehr an der Unterseite des Gerätes.Was aber unterscheidet nun das Nexus 5, das zweifellos ein Highend-Smartphone ist, grundsätzlich von seinem Vorgänger? Was ist besser, was schlechter? Wie bereits festgestellt: das Nexus 5 ist größer, was letztewndlich auch ein größeres Display (in der Diagonale um 0,7 cm) und damit auch eine höhere Auflösung (Full-HD) und Punktdichte ermöglicht. Jedoch erkennt das bloße Auge zunächst kaum einen Unterschied in Punkto Bildqualität, Auflösung oder Helligkeit. Auch beim Betriebssystem wurde im Vergleich zum Nexus 4 durch Google und LG zugelegt. Während das Nexus 4 noch mit Android 4.2 läuft, für das demnächst ein Update auf Android 4.3 erhältlich sein soll, besitzt das Nexus 5 bereits die allerneueste Version des Betriebssystems, nämlich Android 4.4. Auch in Bezug auf die häufig beim Nexus 4 kritisierte Leistungsfähigkeit der Kamera hat sich beim Nexus 5 nunmehr einiges getan.

Ein Unterschied, der nicht wirklich dramatisch ins Gewicht fallen dürfte. Auch in Punkto Material gibt es Unterschiede zwischen dem Nexus 4 und dem Nexus 5. Während die Außenhülle des Nexus 4 aus einem glatten glasähnlichen Material besteht, dessen Rückseite einen Glitzereffekt aufweist, ist das Nexus 5 nunmehr aus mattiertem gummiartigem Kunststoff gefertigt, was das Nexus 5 handlicher, weniger rutschig in der Handhabung und äußerlich stabiler wirken lässt. Zweifellos sind die rein optischen Unterschiede zwischen den beiden Geräten auf den ersten Bliuck nicht allzu groß, jedoch lässt die im Nexus 5 verwendete Highend-Technik dieses Gerät ein deutlich günstigeres Preis-Leistungs-Verhältnis aufweisen, als dies beim Nexus 4 der Fall ist, was auch den höheren Preis rechtfertigt. Zweifellos ist den Herstellern, wie bereits mit dem Nexus 4 wieder ein eindrucksvolles Stück Technik gelungen!

Dennoch: Kritisch bleibt auch beim Nexus 5 anzumerken, dass die Helligkeit des eindrucksvollen Displays leider zu wünschen übrig lässt, dass die Akku-Laufzeit für den Anspruch des Highend-Gerätes wohl eher doch mittelmäßig ist und dass Besitzer des Nexus 5 bezüglich der Qualität der Fotos der 8-Megapixel-Kamera Abstriche machen muss. Das Nexus 5 ist mit 16 GB an internem Speicher zu einem Listenpreis von 349 Euro erhältlich. Mit 32 GB interner Speicherkapazität kostet es 399 Euro. Google selbst gibt momentan noch eine Lieferzeit von circa 3-4 Wochen an. Andere Online Händler haben es gegebenen falls schon früher im Sortiment, deshalb lohnt es sich bei Märkten wie Saturn die Verfügbarkeit zu prüfen und das Gerät vor Ort abzuholen. Beeindruckend ist immer wieder besonders die Schnelligkeit, mit der das Nexus 5 seine Aufgaben ohne Ruckeln und Verzögerungen erledigt!

Das Nexus 5 – ein Fazit

Fazit: allzu viel hat sich im Vergleich zum Nexus 4 nicht geändert. Dennoch ist den Herstellern wiederum eines gelungen: die Entwicklung eines beeindruckenden Stücks Technik, das zweifellos seine Liebhaber finden wird.

Pro Nexus 5

  • alles in allem ein tolles Highend-Gerät mit viel Technik
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • großes Full-HD-Display
  • stabiles und griffiges Cover
  • Top-Gesprächsqualität
  • neuestes Betriebssystem
  • verbesserte Kamera (Bildstabilisator)

Contra Nexus 5

  • zu dunkles Display
  • Performance der Kamera eher Durchschnitt
  • Akkulaufzeit nur mittelmäßig.