Grafiktablett


Ein Grafiktablett ist ein Eingabegerät für den Computer. Es kann ähnlich wie eine Maus benutzt werden. In den meisten Fällen ist beim Kauf das Grafiktablett und ein Stift enthalten.


                                                                                                                    Produkt aus dem Video.


Der Stift dient dabei der Navigation. Er wird über dem Tablett bewegt. Damit man die Maus auf dem Desktop steuern kann, darf der Stift das Grafiktablett nicht berühren. Wird das Tableau berührt wird ein Klick ausgeführt, wie er für die linke Maustaste üblich ist. Bei zweimaligem Berühren wird ein Doppelklick ausgeführt. Je nach Ausführung sind oft weitere Knöpfe am Stift angebracht. Diese kann man beliebig belegen. Einer ist jedoch meistens für den Linksklick zuständig. Das Grafiktablett selbst ist ein Brett, auf dem man mit dem Stift agieren kann. Es handelt sich hierbei viele Sensoren, die die Position des Stiftes genauestens mitverfolgen können. Dabei ist es kein Problem für das Tablett den Druck zu messen, der auf es ausgeübt wird. In der Druckempfindlichkeit gibt es jedoch erhebliche Unterschiede unter den Grafiktabletts. Einige sind genauer einiger eher weniger. Des weiteren sind auch am Tablett Knöpfe angebracht. Je nach Produkt unterscheiden sich hier die Eigenschaften. Oft befindet sich darunter jedoch eine Taste, um die Eingabe rückgängig zu machen oder eine Vorrichtung zum scrollen oder zoomen. Das Tableau wird meist über einen USB Eingang betrieben. Der Stift benötigt in vielen Fällen eine Batterie oder Akkus. Manchmal kann er auch ohne den Einsatz von Batterien betrieben werden.

Je nach Preisklasse unterscheiden sich die Produkte stark von einander. Da wäre zu Beginn die Größe. Das Grafiktablett wird bevorzugt für Grafikanwendungen benutzt. Durch das Tableau kann man angenehm auf dem Monitor zeichnen oder Bilder bearbeiten. Je Größer das Tableau also ist desto besser. Manche Grafiktabletts sind sehr klein geraten und daher für häufige Verwendung ungeeignet. Es muss nun nicht die größte Fläche aufweisen, um zu überzeugen, aber ein gesundes Mittelmaß wäre von Vorteil. Weitergehend unterscheiden sich die Grafiktabletts durch ihre Druckempfindlichkeit. In Grafikprogrammen spielt diese eine große Rolle. Hat man nämlich vor professionell am Computer zu Zeichnen, sollte das Grafiktablett eine gewisse Druckempfindlichkeit aufweisen. Dabei wird der Druck über das Tableau auf den Monitor übertragen. Will man nun etwas zeichnen kann man es ähnlich wie auf dem Papier tun. Fast jede Feinheit wird von dem Tablett übertragen und es fühlt sich fast so an, als würde man mit einem normalen Bleistift zeichnen. Das Grafiktablett ist um einiges präziser als eine Maus und bietet viele Vorteile bei der Anwendung von Grafikprogrammen.